Unsa Braumeister

De hohe Kunst des Bierbrauns

Erfahrung, Gschick und Talent – de Zutadn, um unsre oanzigartign Biere zu braun, bschdenga aus vui mehra ois aus Hopfn, Moiz und Gersdn. Das Geheimnis is de Leidnschafd, mid der unsa Braumeister Markus Bitterwolf sei Handwerk ausübd. Und des verschdeht er in Perfekdion. Des sigd und schmegd ma a. De hohe Kunst des Bierbrauns werd bei uns seid Johrhundertn übaliefad. Aus oidehrwürdign Rezeptn und moderna Technik schaffd Markus Bitterwolf Kreadiona, de ihresgleichn suacha.

Mehra erfahrn »

Koa Wunda, dass NORDBRÄU in da Region so beliebd is: „Der Brauvorgang seiba bschdeht aus da Moizschrotung, dem Maischn, dem Läutern und schlussendlich dem Würzekochn. Erst dann werd de Würze gekühlt, mid Hefe ogsetzd und vergorn“, schildert Markus Bitterwolf seine Arbadsabläuf. Und wos er do genau machd – is a offns Geheimnis, von dem er jedoch längsd net jedn Kniff verrod. Nur so vui: Für de Würzbereidung moihd und schrotet er des Moiz und mischd es mid warma Wassa – so entschdehd de Maische. Durch des kontrollierde Aufhoazn auf beschdimmdeTemparaturschdufn baun Enzyme Schdärke und Eiweiß ob. Anschließnd geht es an das Obläutern: im Läuterbottich, do werd de bsondre, schdärkehoidige Würze gwonna bis da Treberkuacha voischdändig ausglaugt is. Ois letzda Schritt im Sudhaus muass de Würze schonend kochd werdn, um de schbezielln Hopfnaromen für des Bittere ins Bier nei zum kriang.

Des Bier is jetzt scho fast fertig – de so entschdandne Flüssigkeid hod scho vui mid dem fertign Gebräu zum doa. Allerdings is de Arbad no längsd net ganz doa. Markus Bitterwolf filterd de Hopfnrückschdände, anschließnd kühlt er die Würze ab, um sie im nächsten Schritt mid Hefe zu versetzn.

Bei da obagärign Vergärung dauerd es bis zu 7 Dog bis a voimundigs Weißbier entschdehd. Im Gegensatz dazu vergärn de undagärign Biere langsama bei niedrigern Tempraturn um de 8° - 9°C. Des Jungbier kummt dann zur klassischn, koidn Nachgärung in unsre Lagerkeller. Bei bis zu 6 Wochn Lagerzeid entschdenga do durch de Kohlnsäurebildung, de feinen Aromen. Jetzt konnt des Bier nach oana schonendn Filtradtion in Fässer und Flaschn abgfüllt werdn.