Nordbräu Dunkel

Das Urbayerische: unser Dunkel

Dunkles kann man heute auch als das bayerische Urbier bezeichnen. Denn in der Tat gab es das Dunkle schon lange vor dem heute so beliebten Hellen – und es steht seinem blonden Kollegen in nichts nach. Seine dunkle Farbe erhält es nicht, wie so oft angenommen wird, von der Stammwürze. Sie hängt vielmehr von der Farbstärke des verwendeten Malzes ab; diese kann während des Brauvorgangs je nach verwendeter Menge unterschiedliche Färbungen annehmen – und so entsteht auch unser Nordbräu Dunkel.

Mehr erfahren »

Nordbräu Dunkel

Was ist typischer für Bayern als ein kräftiges Dunkles? Schließlich ist das erste alkoholische Hopfengetränk nach bayerischer Brauart ein Dunkles gewesen. Und so ist auch unser Nordbräu Dunkel eine ganz besondere Spezialität, bei der man die urbayerische Herkunft einfach herausschmeckt. Nordbräu Dunkel ist ein besonders aromatisches Getränk mit leichter Hopfennote und einem köstlichen Röstaroma. Unser Braumeister verwendet für das Nordbräu Dunkel ausschließlich speziell geröstetes, dunkles Malz und wendet eine besondere Brautechnik an. Probieren Sie selbst – Sie werden von dem urbayerischen Geschmack begeistert sein. Unser Dunkles hat einen Alkoholgehalt von 5 Prozent.

Zutaten:

Brauwasser, Gerstenmalz, Röstmalzbier, Hopfen

Erhältlich als:

  • 0.5 l Flasche
  • 20er Kiste

Schanzer Weiße

Das dunkle Hefeweizen ist genau das richtige für Kenner und Liebhaber von traditionellen Braumethoden. Nach überlieferten Rezepten entsteht dieses dunkle Weizen in Exportqualität, das mit seinem würzigen Hefearoma begeistert – ganz nach dem Credo von Schanzern für Schanzer! Die obergärige Spezialität hält sich am besten, wenn sie dunkel und bei einer Raumtemperatur von acht Grad gelagert wird und hat einen Alkoholgehalt von 5,5 Prozent.

Zutaten:

Brauwasser, Weizenmalz, Gerstenmalz, Röstmalzbier, Hopfen, Hefe

Erhältlich als:

  • 0.5 l Flasche
  • 20er Kiste

Kellerbier Naturtrüb

Unfiltriert und natürlich trüb ist unser Kellerbier, das durch die spezielle Brauart seinen besonderen Geschmack erhält. So bleibt auch der natürliche vollmundige Charakter dieses Bieres vollständig erhalten. Mit dem Kellerbier, das Braumeister Markus Bitterwolf heute noch nach den traditionellen Rezepten von Simon Wittmann herstellt, probieren Sie ein Stück Biergeschichte – natürlich mit dem typischen Aroma der Nordbräu-Biere. Diese bernstein-dunkle Bierspezialität sollten Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen – und das muss nicht nur zu speziellen Anlässen sein. Zu einem deftigen Essen passt unser Kellerbier ebenso gut wie zur Brotzeit.

Zutaten:

Brauwasser, Gerstenmalz, Weizenmalz, Röstmalzbier, Hopfen, Hefe

Erhältlich als:

  • 0.5 l Flasche
  • 4er Pack
  • 20er Kiste

Nordbräu Eisbock

Ein Winterbier, das kalte Tage und Nächte erhellt: Unser Eisbock gilt unter Kennern als Spezialität, die es nur zu besonderen Anlässen und in der Region nur von Nordbräu gibt. Durch die extrem kalte Lagerung lässt sich ein besonders hoher Alkoholgehalt von 9 Prozent erreichen. Der Legende nach entstand diese Braumethode Ende des 19. Jahrhunderts in Kulmbach als ein Brauergeselle Fässer mit Bockbier in einer kalten Winternacht im Freien vergaß. Das Wasser gefror, seine restlichen Bestandteile sammelten sich im Inneren an. Der Braumeister war nicht begeistert: am folgenden Morgen ordnete er an, dass der vergessliche Geselle die gesamte Flüssigkeit austrinken solle – die überraschenderweise genießbar war - der Eisbock war erfunden. Der Nordbräu Eisbock ist ab Mitte Oktober den ganzen Winter über erhältlich, wahlweise als 0,5-Liter-Flasche im Kasten oder im praktischen Viererpack.

Zutaten:

Brauwasser, Gerstenmalz, Röstmalzbier, Hopfen

Erhältlich als:

  • 0.5 l Flasche
  • 4er Pack
  • 20er Kiste